Gerätehäuser

Holzgerätehaus

Hier finden Gartengeräte, Gartenmöbel, Fahrräder und vieles mehr Schutz vor Wind, Wetter und Schmutz.

Sie haben die Wahl zwischen Gerätehäusern, Fahrradschuppen, Holzschobern und vielem mehr.

In unserem Katalog finden Sie das Richtige.

Wir liefern das Haus Ihrer Wahl und übernehmen den Aufbau - selbstverständlich mit dem entsprechenden Unterbau.

 

Ein Quartier für Gartengeräte, Fahrräder, Kaminholz & Co.

Die Tage werden kürzer und die Nächte kälter. Morgens ist alles im Garten nass oder feucht und es dauert inzwischen einige Zeit, bis der Sonnenschein oder wenigstens die Temperaturen am Tag für trockene Verhältnisse sorgen.
Spätestens zu Beginn des Herbstes wird es für Gartengeräte und Fahrräder an ungeschützten Standorten zu feucht und bald auch zu kalt. Sie brauchen nun einen sicheren Platz, der sie vor Wind und Wetter schützt.


GerätehausDas ideale Quartier für Rasenmäher, Vertikutierer und alle anderen Gartengeräte ist ein Gerätehaus. Diese gibt es allen Größen und in vielen Formvarianten, einzeln stehend oder als Anbau. Es gibt Gerätehäuser aus Holz, Kunststoff oder aus Metall. Alle Materialien haben ihre Vorteile.
Holzgerätehäuser integrieren sich hervorragend in naturnah angelegte Gärten. Sie sind nach einem Anstrich mit Holzschutzlasur für viele Jahre witterungsgeschützt. Verwendet man gute Holzschutzlasur, so hält ein Anstrich etwa 10 Jahre. Das Holz kann mit der Lasur weiterhin atmen und bleibt so sehr lange in einem bestmöglichen Zustand. Gerätehäuser aus Holz sind wärmer und trockener als Metall- oder Kunststoffhäuser und geben Gartengeräten einen außerordentlich guten Schutz.
Metall- und Kunststoffgerätehäuser sind ohne weitere Maßnahmen lange (zum Teil lebenslang) wartungsfrei. Gerätehäuser aus Kunststoff sind wegen ihrer leichten Ausführung nur bedingt empfehlenswert. Sie sollten besonders gut mit dem Boden verankert werden.
Gerätehäuser aus Metall passen sehr gut in moderne Gärten, in denen sich auch an anderen Orten Metall wiederfindet. Sie sind in verschiedenen Wandstärken erhältlich. Vorteilhaft sind Häuser mit hoher Blechstärke. Nur robuste Metallgerätehäuser haben die Stabilität, um im Alltag zu bestehen.
FahrradschuppenDie Lagerkapazität aller Gerätehäuser lässt sich durch eingebaute Regale schnell und einfach um ein erhebliches Maß vergrößern. In Holzgerätehäusern werden die Regale an den Wänden montiert. In Gerätehäusern aus Metall (oder Kunststoff) bieten sich Standregale an. Diese müssen stabil sein und fest auf dem Boden stehen. Allerdings verliert das Gerätehaus auf diese Weise einiges an Platz am Boden, der für Rasenmäher und Fahrräder wichtig sein kann. In Bezug auf die Lagerfläche liegt der Vorteil klar bei den Holzgerätehäusern.
Gerätehäuser bieten nicht nur Geräten ein sicheres Quartier. Sie sind bestens geeignet, um alles witterungsgeschützt zu lagern, was im Garten sein soll oder im Haus oder in der Wohnung keinen Platz findet. Dazu zählen Gartenmöbel, Blumenkästen und Blumentöpfe, Erden oder auch der Grill und Holzkohle.

HolzschoberFür Fahrräder gibt es spezielle Unterstände, die besonders platzsparend sind. Darin werden Fahrräder hängend gelagert. Auf diese Weise finden auf einer Fläche von nur etwa 1,60m x 1,30m drei Fahrräder Platz. Somit sind Fahrräder, Mülltonnen oder auch Gartengeräte auf minimalem Raum sicher witterungsgeschützt.

Ein Unterstellplatz, der zu einer Seite offen ist, bietet sich besonders für die Lagerung von Kaminholz an. Drei geschlossene Seiten und ein Dach schützen das Kaminholz vor Regen und Schnee und ermöglichen einen schnellen und leichten Zutritt, zum Beispiel für das Ein- und Ausschlichten von Kaminholz. Eine komplett offene Seite unterstützt außerdem den Trocknungsprozess des Holzes.

Auch wenn die Tage im Spätsommer und Herbst zum Teil noch warm sind, die Nächte haben es um diese Jahreszeit bereits in sich. Nicht nur Pflanzen und Tiere, sondern auch Gartengeräte, Fahrräder und Kaminholz & Co brauchen ein sicheres Quartier für den Winter. Denken Sie rechtzeitig daran!